Damit Ihr Computer möglichst effektiv arbeiten kann, sollte er schnell laufen; viele Nutzer allerdings sind sich nicht darüber im Klaren, dass Sie gelegentlich Instandhaltungsmaßnahmen treffen müssen, um die gute Verfassung des Computers zu gewährleisten. Ein Teil dieser Instandhaltungsmaßnahmen ist die Defragmentierung der Festplatte, der im Softwarepaket enthalten ist. Stellen Sie sich dies wie ein Bücherregal vor, welches neu sortiert wird.

Defragmentierung Festplatte

Während der Neuorganisation werden die Bücher vom Tisch in das richtige Fach im Regal gestellt. Das Bedeutet, dass jedes Buch in eine bestimmte Kategorie eingeordnet werden kann und somit einen bestimmten Platz im Bücherregal belegt. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, sind alle Bücher vom Tisch im Bücherregal verstaut und andere Nutzer tun sich in Zukunft leichter ein bestimmtes Buch herauszusuchen.

So ähnlich funktioniert auch die Defragmentierung der externen Festplatte auf Ihrem Computer. Nach einer gewissen Nutzungsdauer sind die Dateien überall auf der Festplatte verteilt, was Ihren Computer langsamer macht. Durch die Defragmentierung werden die Dateien neu angeordnet und machen so Platz frei, der vorher belegt war. Auf diese Weise wird Ihr Computer in einen besseren Zustand versetzt.

Bei Nutzern von Windows XP ist das Defragmentierungswerkzeug für die regelmäßige Nutzung ausreichend, um die Leistung zu verbessern. Bei der Verwendung neuerer Windows-Versionen sollten Sie allerdings auf andere Software ausweichen, die für diesen Zweck entwickelt wurde, denn die Defragmentierungsprogramme in Windows sind nach XP nicht mehr ausreichend. Sie sollten sich also Programme zur Defragmentierung besorgen, die auf neueren Windows-Versionen lauffähig sind.

Das eingebaute Defragmentierungsprogramm defragmentiert die externe Festplatte nicht gründlich genug und ist damit ziemlich nutzlos. Vorbeugen kann man diesen Effekt wenn man sich von vorneherein für die richtige Festplatte entscheidet, wie man sie in unseren Tests findet (hier klicken für die beliebtesten externen HDDs).

Sie benötigen generell eine bessere Version als die vorhandene. Die aktualisierte Version des Disk Defragmenter verfügt über eine bessere Eignung um Ihren Computer zu optimieren.   Die Defragmentierungsfunktionen sind umfangreicher und zeigen beim Verschieben der Dateien größere Wirkung, um Platz auf der Festplatte zu schaffen und deren Leistung zu erhöhen. Die im Betriebssystem eingebaute Version verfügt nicht über eine solche Leistung und sorgt so dafür, dass der Defragmentierungsvorgang kaum Wirkung zeigt.

Sollten Sie eine fortgeschrittene Variante des Disk Defragmenter nutzen, können Sie während des Neustarts die externe Festplatte und darauf gespeicherte Daten optimieren. Des Weiteren stehen Ihnen noch einige weitere Möglichkeiten zur Verfügung, die Sie mit dem Standard-Defragmentierungsprogramm von Windows nicht haben. Für Betriebssysteme nach Windows XP benötigen Sie ein Defragmentierungsprogramm, welches durchdachter ist. Für Windows XP reicht der die eingebaute Defragmentierungssoftware allerdings aus, um die Leistung zu optimieren, da das Betriebssystem nicht so anspruchsvoll ist wie die aktuelleren Versionen. Die Defragmentierung bringt allerdings nicht viel, wenn Sie diese nicht regelmäßig ausführen. Für die bessere Leistung Ihres Computers sollten Sie die Defragmentierung der Festplatten durchführen.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − sechs =